Bayreuth Baroque Opera Festival
Alessandro Tampieri
scrollen

Der in Ravenna geborene Alessandro Tampieri begann sein Musikstudium in seiner Heimatstadt und wurde im Alter von 15 Jahren Mitglied der Accademia Bizantina. Während seiner Ausbildung widmete er sich mit gleichem Interesse der Geige und der Bratsche, arbeitete mit so namhaften Komponisten wie Luciano Berio und Azio Corghi zusammen und sammelte bedeutende Erfahrungen als Bratschist im Orchester des Teatro alla Scala in Mailand.

Alessandro Tampieri interessierte sich seit seinen ersten Studienjahren für das spannende Thema der historisch informierten musikalischen Aufführung nach wissenschaftlichen Kriterien und begann bald mit einer Reihe von Ensembles für Alte Musik aufzutreten, darunter Gruppen wie Il Giardino Armonico und L’Arpeggiata und Künstler wie Enrico Onofri, Philippe Jaroussky und Vittorio Ghielmi.

Seit 2011 ist er Erster Violinist und Konzertmeister der Accademia Bizantina und arbeitet im musikalischen Leben des Ensembles mit dessen künstlerischem Leiter Ottavio Dantone zusammen.

Er lehrt am Musikkonservatorium „G. Rossini“ in Pesaro.

Seine jüngste Einspielung mit der Accademia Bizantina und Ottavio Dantone von Vivaldis Konzerten für Viola d’amore und Streicher, die ebenfalls bei Naïve erschienen ist, wurde sowohl von der Fachkritik als auch vom Publikum sehr positiv aufgenommen.

Bestellen Sie hier unseren Newsletter