Bernward Lohr
scrollen

Fasziniert von den Anfängen der historischen Aufführungspraxis studierte Bernward Lohr

Cembalo an der Musikhochschule Hannover, Germanistik an der Universität Hannover und Historische Tasteninstrumente an der Musikhochschule Würzburg. Mit seinem Ensemble Trio Grazioso, vormals Musica Alta Ripa, musiziert er in der ganzen Welt und hat zahlreiche preisgekrönte CD-Einspielungen veröffentlicht, darunter die Aufnahme sämtlicher Solokonzerte von Johann Sebastian Bach (Cannes Classical Award), ein fünfteiliger Zyklus mit Werken von Georg Philipp Telemann (Echo Klassik) sowie die Erstaufnahme von Agostino Steffanis Oper Orlando Generoso, 1691 komponiert und uraufgeführt in Hannover. 2013 wurde die Produktion mit Jean-Marie Leclairs Récréations de musique mit dem Echo Klassik ausgezeichnet. Bernward Lohr ist Träger des Niedersächsischen Musikpreises 2002. Er befasst sich intensiv mit allen Aspekten der Barockoper. Als Dirigent brachte er Opernproduktionen von Francesco Cavalli, Agostino Steffani, Henry Purcell, Georg Friedrich Händel und Claudio Monteverdi auf die Bühne. Er ist Cembalist der Hannoverschen Hofkapelle und wirkt immer wieder bei Konzerten der Bamberger Sinfoniker, der Bremer Sinfoniker, der Radiophilharmonie des NDR in Hannover und des Stuttgarter Barockorchesters mit. Bernward Lohr ist Dozent für Cembalo und Basso-continuo-Spiel an der Musikhochschule Nürnberg und arbeitet als Professor für Historische Aufführungspraxis an der Musikhochschule in Hannover.

Bestellen Sie hier unseren Newsletter