Brian Berryman
scrollen

Der kanadische Flötist Brian Berryman zählt zu den gefragtesten Interpreten auf historischen Querflöten in der heutigen Alte-Musik-Szene in Deutschland.

Seine Grundausbildung als Querflötist erfolgte in Kanada, wo er an der University of Victoria einen Bachelor of Music in Performance erwarb. Danach absolvierte er sein Master- und Doktorstudium in Aufführungspraxis alter Musik an der renommierten Stanford University in Kalifornien. Zudem studierte er Traversflöte am Königlichen Konservatorium Den Haag.

Er konzertiert in ganz Europa und ist auf zahlreichen CD- und Radioproduktionen mit namhaften Ensembles wie The Amsterdam Baroque Orchestra, Barockorchester Stuttgart, Concerto Köln und das Festspiel-Orchester Göttingen unter der Leitung von Nicholas McGegan und Laurence Cummings zu hören.

Mit dem von ihm mitgegründeten Ensemble La Ricordanza hat er bereits fünf von der Musikpresse hochgelobte CDs eingespielt. Seine Solo-CD Crossing the Border und das dazugehörige Konzertprogramm sind seit über 10 Jahren ein Geheimtipp für Liebhaber originalen Flötenspiels. In seiner neuesten Solo-CD Almost Home kehrt er zu seinen neuschottländischen Wurzeln zurück: Zusammen mit dem Gitarristen Cornelius Bode spielt er traditionelle Musik aus Irland, Schottland und von der kanadischen Ostküste.

Seit 2006 ist er Soloflötist der Hannoverschen Hofkapelle und tritt regelmäßig als Solist in deren alljährlichen Silvesterkonzerten im Schloss Herrenhausen auf. 18 Jahre lang war er Dozent für Querflöte an der Musikschule Salzgitter und Dirigent des dortigen Jugendorchesters, mit dem er mehrere Preise gewonnen hat.

Bestellen Sie hier unseren Newsletter