FIDIUM HARMONIA
scrollen
08
Sep 2022

FIDIUM HARMONIA

Gunar Letzbor | Ars Antiqua Austria

Donnerstag, September 8, 2022 | 15:00 Uhr
Ordenskirche St. Georgen

Das pittoreske Kitzbühel hat nicht nur bedeutende Schifahrer und Bergsteiger hervorgebracht; 1665 wurde hier der bis heute leider weithin vergessene Komponist Benedikt Anton Aufschnaiter geboren, der in Wien studiert hatte und ab 1705 die Stelle des Kapellmeisters am fürstbischöflichen Hof in Passau übernahm, wo er 1742 auch starb. Entsprechend seiner Anstellung an einem katholischen Bischofssitz sind von Aufschnaiter in erster Linie geistliche Werke überliefert, darunter eine Sammlung von acht vierstimmigen Kirchensonaten namens Dulcis Fidium Harmonia op. 4, in der Aufschnaiter sich jeweils einem der großen Heiligen und Kirchenväter wie Gregor, Augustinus, Hieronymus, Markus und Johannes widmet.

Gunar Letzbor, musikalischer Leiter des Ensembles Ars Antiqua Austria, hat sich der Kirchensonaten Aufschnaiters intensiv angenommen: „Als ich erstmals die Musik dieses Komponisten hörte, war ich sofort begeistert. Eine hochentwickelte, eigenständige musikalische Sprache mit ausgeprägtem österreichischen Kolorit fesselte meine Sinne. Leidenschaft, Freude, Angst, Verzweiflung, Liebe, Gottesfurcht, Zärtlichkeit …“ Bei all der emotionalen, auf die Transzendenz gerichteten Ausdruckskraft erstaunt Aufschnaiter auch durch seine satztechnischen Fähigkeiten und seine Meisterschaft im Erzeugen unterschiedlichster Klangfarben. Gunar Letzbor fragt sich: „Aufschnaiter ein katholischer Bach? Eine gewagte Frage, aber urteilen Sie selbst!“

PROGRAMM

Benedikt Anton Aufschnaiter (1665–1742)
Dulcis Fidium Harmonia op. 4
Sonata I: S. Gregori – Sonata III: S. Augustini –
Sonata IV: S. Hieronymi – Sonata VI: S. Marci – Sonata VIII: S. Joannis

 

Gunar Letzbor Musikalische Leitung und Violine
Barbara Konrad Violine
Markus Miesenberger Viola
Claire Pottinger Violoncello
Sergej Tcherepanov Orgel / Cembalo
Hubert Hoffmann Theorbe

Bestellen Sie hier unseren Newsletter