TOMÁŠ KRÁL
Kings in the North
scrollen
15
Sep 2022

TOMÁŠ KRÁL

Kings in the North

Musik zur Zeit von Markgraf Georg Wilhelm | Jarosław Thiel | Wrocław Baroque Orchestra

Donnerstag, September 15, 2022 | 15:00 Uhr
Stadtkirche Bayreuth

Gesamtdauer ca. 1h (keine Pause)

Der hohe Norden galt den Menschen der Vorzeit als ein paradiesisch-mythischer Ort, an dem ungeschlachte Krieger und feurige Helden eine enge Verbindung mit dem Gott Apollon unterhielten, dem Kult und der Kunst gleichermaßen zugetan. Das ewige Eis und die klirrenden Nächte des Nordens faszinierten auch die Künstler des Barock, und ab 1700 entwickelte sich in Hamburg, London, Berlin und Stockholm eine spezifisch nordische Operntradition, die in ihrer Musiksprache stellenweise bereits die Romantik vorwegnahm. Vor allem Markgraf Wilhelm von Bayreuth förderte die Komponisten dieser Schule, war er doch von Opern gleichermaßen begeistert wie von Militär und Kriegertum.

Der tschechische Bariton Tomáš Král kleidet sich in Rüstungen und Königsmäntel, setzt sich Kronen und Kriegshelme auf und erforscht zusammen mit dem Wrocław Baroque Orchestra unter der Leitung von Jarosław Thiel den barocken Norden. Komponisten wie Heinichen, Händel, Schürmann, Telemann, Keiser und Ariosti haben sich ebenso wie der heute fast vergessene schwedische Tonschöpfer Johan Helmich Roman den sagenhaften Helden der Westgoten, Langobarden und Schwedenkönige angenommen. Die Baritonstimme, die oftmals in die Rolle eines gestrengen Priesters oder grausamen Widersachers gedrängt wird, dringt hier in den hohen Norden vor und ergründet die menschlichen Tiefen legendärer Herrscherfiguren.

PROGRAMM

Thomas Arne (1710–1778)

Ouvertüre aus Alfred

Georg Friedrich Händel (1685–1759)
„Tirannia gli diede il regno“

Arie des Garibaldo aus Rodelinda

Georg Philipp Telemann (1681– 1767)

Chaconne comique aus Der neumodische Liebhaber Damon

Johann David Heinichen (1683–1729)
„Si teme si freme“

Arie des Premislao III di Boemia aus La pace di Kamberga

Georg Friedrich Händel

Courante aus Almira

Reinhard Keiser (1674–1739)
„Ich muss schweigend vor dir gehen“

Arie des Sigibert aus Fredegunda

Georg Friedrich Händel

Menuett aus Almira

Georg Caspar Schürmann (1672/1673–1751)
„Dich soll der Freiheit Gold bekrönen“

Arie des Ludovicus Pius aus Ludovicus Pius

Georg Friedrich Händel

Concerto aus Ottone

Attilio Ariosti (1666–1729)
„Questo mar“

Arie des Garzia aus La fede ne’tradimenti

Thomas Arne
Ouvertüre Nr. 8 aus Eight Ouvertures in 8 Parts

Largo – Con spirito

Reinhard Keiser
„Ach! Nero ist nicht Nero mehr! – Erstaune, sichrer Kreis der Welt“

Arie des Nero aus Octavia

Georg Philipp Telemann

Intrada aus Pastorelle en musique

Georg Philipp Telemann
„Ihr krachenden Klüfte“

Arie des Damon aus Der neumodische Liebhaber Damon

 

Tomáš Král Bariton
Wrocław Baroque Orchestra
Jarosław Thiel Musikalische Leitung

 

Der Auftritt des Wrocław Baroque Orchestra wird großzügig unterstützt vom Deutsch-Polnischen Kulturverein Bayreuth e.V.

Bestellen Sie hier unseren Newsletter