TRIO GRAZIOSO
Kammermusik der Markgräfin
scrollen
17
Sep 2022

TRIO GRAZIOSO

Kammermusik der Markgräfin

Samstag, September 17, 2022 | 15:00 Uhr
Schlosskirche Bayreuth

Gesamtdauer ca. 1h (keine Pause)

In Italien nannte man ihn „Il divino Sassone“ – den göttlichen Sachsen – auch wenn Johann Adolph Hasse eigentlich in Hamburg geboren wurde. Spätestens seit seiner Ernennung zum Hofkapellmeister in Dresden galt Hasse als einer der wichtigsten Opernkomponisten Europas; auch Wilhelmine von Bayreuth lies im Zuge der Eröffnungsfeierlichkeiten des Markgräflichen Opernhauses 1748 zwei Opern Hasses aufführen. Kein Wunder also, dass man die Musik des Meisters auch zuhause gerne nachspielen wollte. Zu diesem Zwecke veröffentlichten zahlreiche europäische Verlage (mal mehr, mal weniger legal) die kleine Zahl von Kammermusikwerken, die der „divino Sassone“ der Welt geschenkt hatte, darunter auch sein op. 1, die XII Sonate à Flauto traversiere solo è Basso – kleinbesetzte feingliedrige Hausmusik eines der ganz Großen des Barock! Auch Johann Sebastian Bachs jüngster Sohn Johann Christian, der als „Londoner Bach“ und Musizierpartner des 8-jährigen Mozarts in die Musikgeschichte eingegangen ist, konnte sich nicht wehren, als man 1780 seine Six Sonates pour le Clavecin ou Piano Forte, avec Accompagnement d’un Violon ou Flute op. 16 in Berlin in Druck gab – ein Glück für die Nachwelt, der nur so diese zarten Werke erhalten bleiben konnten.

Der Traversflötenvirtuose Brian Berryman hat gemeinsam mit der Cellistin Verena Spies und dem Cembalisten Bernward Lohr die kammermusikalischen Schmuckstücke aus Hasses und Bachs Feder wieder ausgegraben und zeigt in typisch barocker Manier, dass eine Flötensonate auch auf dem Violoncello nichts an Charme und Klangschönheit verliert.

PROGRAMM

Johann Adolph Hasse (1699–1783)
Sonate in h-moll für Traversflöte und Basso continuo op. 1 Nr. 2
Andante – Allegro – Arioso – Vivace

Johann Christian Bach (1735–1782)
Sonate in D-Dur für Traversflöte und Cembalo op. 16 Nr. 5
Allegro con Spirito – Rondo Allegretto

Johann Adolph Hasse
Sonate in A-Dur für Violoncello [orig. Traversflöte] und Basso continuo op. 1 Nr.12
Allegro – (Affetuoso) – Allegro

Johann Christian Bach
Sonate in C-Dur für Traversflöte, Violoncello und Cembalo op. 2 Nr.4
Andante – Allegro

Johann Adolph Hasse
Sonate in d-moll für Traversflöte und Basso continuo op. 1 Nr.11
Un poco vivace – Allegro – Arioso – Vivace

Trio Grazioso
Brian Berryman Traversflöte
Verena Spies Violoncello
Bernward Lohr Cembalo

Bestellen Sie hier unseren Newsletter