Dinner-Konzert: MADDALENA DEL GOBBO
Sechs Saiten zum Parnass
scrollen
06
Sep 2021

Dinner-Konzert: MADDALENA DEL GOBBO

Sechs Saiten zum Parnass

Dinner-Konzert in der Eremitage - mit Alberto Busettini

Montag, September 6, 2021 | 18:00 Uhr
Sonnentempel der Orangerie in der Eremitage

In einem Plattenladen im Herzen der österreichischen Hauptstadt hörte Maddalena del Gobbo – damals Cellostudentin am Wiener Konservatorium – die Klänge einer Viola da gamba im Hintergrund. Der magisch-melancholische, hochemotionale Klang dieses alten Instruments berührte und begeisterte die junge Italienerin dermaßen, dass sie sich fortan mit Herz und Seele der Viola da gamba widmete. Mittlerweile ist die temperamentvolle Künstlerin die erste Gambistin, die Solo-Alben bei dem renommierten Label Deutsche Grammophon veröffentlicht und damit nicht nur das Sortiment der Plattenläden Wiens bereichert. Dabei stand das wunderlich-wunderbare Instrument lange Jahre im Schatten des jüngeren Violoncellos, das 19. Jahrhundert hatte die Gambe beinahe ganz vergessen. Im 18. Jahrhundert jedoch zählte sie zu den beliebtesten Musikinstrumenten der abendländischen Kultur, und Gamben-Virtuosen füllten allerorts die Konzertsäle. Carl Friedrich Abel etwa feierte an der Viola da gamba so große Erfolge im Londoner Exil, dass der jüngste Bach-Sohn Johann Christian eigens in die englische Metropole reiste, um mit ihm gemeinsam die „Bach-Abel Concerts“ zu gründen. Auch dessen berühmter Halbbruder Carl Philipp Emanuel Bach komponierte leidenschaftlich gerne für die 6-saitige „Beingeige“. Gemeinsam mit dem Cembalisten Alberto Busettini beweist Maddalena del Gobbo, dass der berührende Klang der Gambe über die Jahrhunderte nichts an Kraft und Schönheit eingebüßt hat.

Ablauf des Dinnerkonzertes:
Sie dinieren zunächst in der Orangerie der Eremitage (etwa 1 Stunde) und genießen dann ein exklusives, auf 20 Personen begrenztes, Konzert von etwa 30 Minuten im Sonnentempel der Orangerie. Beim Kauf Ihres Tickets werden Sie aufgefordert, sich für eines der unten aufgelisteten Menüs zu entscheiden. Getränke sind nicht inkludiert und werden vor Ort bezahlt.

Maddalena del Gobbo – Viola da gamba
Alberto Busettini – Cembalo

 

PROGRAMM

Franz Benda (1709–1786)
Sonate in F-Dur für Viola da gamba und Basso continuo
Moderato – Polonaise ma un poco lento – Un poco presto

Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788)
Sonate in g-moll für Viola da gamba und Cembalo Wq 88
Allegro moderato – Larghetto – Allegro assai

Carl Friedrich Abel
Sonate in e-Moll für Viola da gamba und Basso continuo WKO 150
Siciliano – Allegro – Presto

Menu 1

Fränkische „Schikeria“
Krustenbrot in Kräuterbutter geröstet mit Tomaten- Mozzarella Brunoise dazu Rapunzelsalat im Weck                      

 Bayreuther Festtagsteller
Gänsebrüstchen und Filet vom Schwein in Rahmsauce, umlegt mit Butterspätzle, Kroketten und gefüllter Frucht

 Bayreuther Dessertsinfonie
Mousse  und Panna Cotta mit Erdbeer-Püree, frischem Obst und Sahnehaube

 

Menu 2 (vegetarisch)

 Eremitage-Teller „Wilhelmine“
Rapunzel- Salat mit Schoko- Vinaigrette mit gratinierten Birnen- Briespalten, dazu Weißbrot

Ricotta-Crêpes mit Basilikumkartoffeln 

Bayreuther Dessert-Sinfonie
Mousse  und Panna Cotta mit Erdbeer-Püree, frischem Obst und Sahnehaube

 

Menu 3 (vegan)

 Salatvariation Bella Italia
Blattsalatvariation mit Melonen-Schiffchen, veganem Mozzarella-Caprese, dazu Weißbrot   

 Rote Sommerlinsen mit Safrankartoffeln und Broccoli-Röschen

 Frisches sommerliches Obstdessert

Bestellen Sie hier unseren Newsletter