Kaori Uemura
scrollen

Kaori Uemura wurde in Japan geboren und begann im Alter von drei Jahren mit dem Geigenspiel. Als sie zwölf Jahre alt war, riet ihr ein Verwandter, die Viola da Gamba zu erlernen, und sie studierte daraufhin bei Toshinari Ohashi, einem Pionier dieses Instruments in Japan.

Sie schloss ihr Studium an der Universität Ueno Gakuen in Tokio ab und wurde ausgewählt, für den japanischen Kaiser im Kaiserpalast zu spielen. Danach zog sie nach Brüssel, wo sie studierte und mit Wieland Kuijken konzertierte.

Nach ihrem Abschluss am Königlichen Konservatorium von Brüssel ließ sie sich in Belgien nieder und wurde schnell zu einer der gefragtesten Gambistinnen für Auftritte und Aufnahmen in Europa. Sie gründete das Tokyo Baroque Trio mit Christophe Rousset und Ryō Terakado und begleitete auch Agnès Mellon und Sandrine Piau. Sie tritt regelmäßig mit dem Ricercar Consort, Armonia Sonora, Poème Harmonique und Les Talens Lyriques auf, Ensembles, mit denen sie schöne und vertrauensvolle Beziehungen aufgebaut hat. Außerdem wirkte sie in verschiedenen Opernproduktionen mit Les Arts Florissants und den Musiciens du Louvre als Teil der Continuo-Gruppe mit.

Nach intensiver Arbeit an einer Neuorientierung mit Michèle Massina hat sie eine Solokarriere gestartet; ihr Album Yuu – Gentleness and Melancholy wurde 2020 bei Ramée veröffentlicht.

Sie gibt ihre Erfahrungen und Ideen an junge Musiker weiter, indem sie neu gegründete Gruppen betreut und am Königlichen Konservatorium in Brüssel unterrichtet.

Bestellen Sie hier unseren Newsletter