Bayreuth Baroque Opera Festival
Markellos Chryssicos
scrollen

Markellos Chryssicos studierte Cembalo in Athen, Paris, Salzburg und Genf. Er tritt regelmäßig als Solist und Continuospieler auf. Er arbeitete bei zahlreichen Produktionen und Aufnahmen als musikalischer Assistent wie zB bei Aufführungen von Händels Arianna in Creta, Tamerlano, Giulio Cesare und Alessandro Severo sowie bei CD Aufnahmen von Glucks:Il Trionfo di Clelia (MDG), Rokoko + Porpora – Opera Arias (Decca), Baroque Divas (Sony) und Händels Alessandro, und Arminio, sowie Hasses Siroe (Decca).

Sein Repertoire reicht von frühen Madrigalen bis zu Mozartopern. Er gründete das Ensemble Latinitas Nostra das sich auf ungewöhnliche musikalische Verbindungen spezialisiert hat – zB An English Traveller into the Levant mit elisabethanischer und osmanischer Musik (Athener Festival 2013) und … for soon I will be layed in earth… mit französischen Leçons des Ténèbres und Rebetiko Musik (Onassis Cultural Center 2015).

Seine Produktionen von Monteverdis Incoronazione di Poppea und Stradellas San Giovanni Battista waren Höhepunkt des Athener Festivals. Er leitete das Venice Baroque Orchestra auf der preisgerkönten Doppel CD Olimpiade.

Als Dirigent arbeitet er oftmals mit Armonia Atenea, mit den Staatlichen Symphonieorchester Athen und Thessaloniki, dem Irish Baroque Orchestra (Händels Ariodante in Dublin) uvm. zusammen. Zu seinen CDs mit Latinitas Nostra zählt einen Aufnahme mit Lamenti aus dem 17. Jahrhundert mit Romina Basso und eine Sammlung von Musik aus dem 18. Jahrhundert mit Xavier Sabata – beide Cds wurden international ausgezeichnet.

In der Spielzeit 2017/18 trat er mit einem Händel-Programm bei den Händel-Festspielen Halle, mit einem Konzert mit Daniel Behle und Armonia Atenea an der Wigmore Hall und eine Produktion von Purcells Fairy Queen an der Griechischen Nationaloper auf. Er dirigierte an der Wiener Kammeroper Porporas Arianna in Nasso, am Theater an der Wien Händels Publio Cornelio Scipione, am Markgräflichen Opernhaus Bayreuth Hasses Siroe, und an der Oper Athen Monteverdis L‘Orfeo.

In der Spielzeit 2018/19 wird Markellos Chryssicos die Neuproduktion Die Zauberinsel (Pasticcio von Henry Purcell) an der Wiener Kammeroper, Menotti’s Oper Amahl and the Nightvisitors in der Athens Concerthall, Rossinis Stabat Mater in der Niarchos Foundation, und Visions and Wonders, eine Weltpremiere und Auftragswerk der Greek National des Komponisten D. Maragopoulos, an der Griechischen Nationaloper leiten.

Bestellen Sie hier unseren Newsletter