Martyna Pastuszka
scrollen

Die Dirigentin und Konzertmeisterin Martyna Pastuszka wurde 1980 in Oberschlesien geboren, wo sie in einer musikalischen Familie aufgewachsen ist. Sie studierte Violine an der Musikhochschule in Kattowitz, wo sie auch als Dozentin unterrichtet. Ihr wachsendes Interesse an historischen Aufführungspraktiken führte zu einer langjährigen Zusammenarbeit mit Arte Dei Suonatori, einem der führenden Ensembles für Alte Musik in Polen.

Martyna Pastuszka arbeitet seit über einem Jahrzehnt mit vielen Ensembles zusammen, die sie als Kammermusikerin, Solistin oder Gastkonzertmeisterin eingeladen haben, darunter u. a. die Hofkapelle München, Le Concert de la Loge und Le Cercle de l’Harmonie aus Paris, das Collegium Marianum und das Collegium 1704 aus Prag sowie das Ensemble Diletto aus Białystok.

2012 gründete sie zusammen mit Artur Malke das in Kattowitz ansässige {oh!} Orkiestra Historyczna, dessen musikalische Leitung sie innehat. 2019 war sie für die polnischen Preise „Koryfeusz“ und „Passport“ der Zeitschrift Polityka nominiert. Mit der Musikalischen Leitung von Leonardo Vincis Gismondo, rè di Polonia gab Martyna Pastuszka 2020 ihr Debüt beim Bayreuth Baroque Opera Festival. Die CD-Aufnahme dieser Oper erhielt mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und „Le Clef“ von ResMusica zwei bedeutende Auszeichnungen.

Bestellen Sie hier unseren Newsletter