Panos Iliopoulos
scrollen

Panos Iliopoulos wurde in Griechenland geboren, wo er Klavier, Musiktheorie und Musikwissenschaft an der Musikwissenschaftlichen Fakultät der Nationalen Universität Athen studierte. Anschließend studierte er Komposition und Klavier an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim, sowie Cembalo und historische Tasteninstrumente am Konservatorium von Amsterdam.

Als Komponist, Arrangeur und Interpret alter Tasteninstrumente hat er bei zahlreichen Konzerten, Festivals und Musiktheaterproduktionen in ganz Europa mitgewirkt, darunter das Oude Muziek Festival Utrecht, das Muziekgebouw und das Bimhuis in Amsterdam, der Orgelpark, das Kameroperahuis Zwolle, das MA Festival Brugge, das Konzerthaus Wien, das Theater an der Wien, das Nationaltheater Mannheim, die Deutsche Oper Berlin, das Badisches Staatstheater Karlsruhe, die Internationale Gluck Festspiele, das Markgräfliches Opernhaus Bayreuth, das Théâtre du Capitole de Toulouse, der Tschaikowsky-Konzertsaal Moskau, die Griechische Nationaloper, das Athen Festival und das Griechische Nationaltheater. Dabei arbeitete er mit Orchestern und Ensembles für Alte Musik wie der Genfer Camerata, Nieuwe Philharmonie Utrecht, Armonia Atenea, Latinitas Nostra, Ex Silentio, Ensemble Lautenwerk, dem Staatsorchester Athen und dem Staatlichen Symphonieorchester Thessaloniki zusammen.

Er wirkte bei Aufnahmen und Sendungen verschiedener Fernseh- und Radiosender in ganz Europa mit, darunter Concertzender, Radio 4 und NPO2 in den Niederlanden, das griechische Nationalradio (ERT), Deutschlandradio Kultur und SWR2 in Deutschland sowie der ORF. Zudem veröffentlichte er Aufnahmen für die Labels Etcetera und Passacaille (Belgien).

Bestellen Sie hier unseren Newsletter